3. Oktober 2022

Rekordflut beim niedersächsischen Mannschaftsvergleich im Schwimmen +++ TSV-Frauen erzielen einen erstklassigen 2. Platz bei den NMS im Stadionbad Hannover

Nachdem die Deutschen Mannschaftsmeisterschaften im Schwimmen (DMS) in der 1. und 2. Bundesliga nach 2021 auch in diesem Jahr frühzeitig vom DSV abgesagt worden sind und somit dort, genauso wie in den darunter befindlichen Schwimmligen keinerlei Auf- und Abstiege mehr möglich sind, haben sich die Verantwortlichen des Landesschwimmverbands Niedersachsen (LSN) zur Freude aller Schwimmerinnen und Schwimmer, anders als die Verbandsspitze, dazu entschieden, diesen traditionellen Teamwettbewerb für die im letzten Jahr qualifizierten Vereine doch ganz normal durchzuführen.

So fanden am vergangenen Samstag im Stadionbad Hannover die Wettbewerbe der niedersächsischen Mannschaften aus der ehemaligen 2. Bundesliga und am Sonntag dann diejenigen der bisherigen Landesliga statt. Es wurden in 2 Abschnitten mit allen 17 möglichen Schwimmstrecken die Vereine ermittelt, die insgesamt als Team am meisten Punkte erzielen können.

Für den TSV Pattensen startete die weibliche Mannschaft mit insgesamt 11 Schwimmerinnen, die erst vor 2 Jahren in die Landesliga aufgestiegen ist. Es galt in diesem „Test-Wettkampf“ zu überprüfen, ob man schon reif zum Klassenerhalt ist und einen neuen Punkte-Bestwert zu erzielen.

Es starteten mit Annike Ahrens, Ann-Charlotte Märtens, Kim Kägebein (alle Jg.´09), sowie Alia Oehring (Jg.´10) auch 4 jüngere Nachwuchs-Aktive, die Erfahrungen auf diesem Niveau sammeln sollten. Weiterhin waren mit Hannah Sophie Möller, Carola Fluchtmann, Mara Sophie Brandes (alle Jg.´06), Inga Fluchtmann (Jg.´04), Katja Breithaupt (Jg.´01), sowie Janne Marit Brinkmann und Sophie Brüggemann (beide Jg.´07) aber auch erfahrenere Sportlerinnen auf diesem Gebiet mit dabei.

Erfolgreichste Punktesammlerinnen waren Mara Sophie Brandes (5 Starts, 2.876 Punkte), Katja Breithaupt (5 Starts, 2.815 Punkte), Janne Marit Brinkmann (5 Starts, 2.658 Punkte) und Sophie Brüggemann (5 Starts, 2.318 Punkte). Dabei erzielten Mara über 200m Lagen (in 2:24,70 min. ), Janne über 50m Schmetterling (in 0:29,37 min.) und Katja über 50m Freistil (in 0:27,19 min.) gleich 3 neue Vereinsrekorde. Insgesamt konnten bei den 34 Einzelstarts 16 neue Bestzeiten erzielt werden, ein starkes Zeugnis für die zielgerichtete Vorbereitung auf diesen Wettkampf. Alia Oehring und Janne Marit Brinkmann waren hier mit jeweils 3 neuen, persönlichen Rekorden am erfolgreichsten.

Nach Wettkampfende gab es dann mit einem gemeinsamen Essen noch den perfekten Abschluss des äußerst erfolgreichen Wettkampftages, bei dem der letztendlich erzielte 2. Gesamtplatz, trotz der ausbleibenden, ligenübergreifenden Gesamtwertung, ordentlich gefeiert wurde.