3. Oktober 2022

Trio des TSV Pattensen Dauergast auf dem Podium – Erneut äußerst starke Leistungen beim Schwimmwettkampf im Stadionbad

Am ersten April-Wochenende fand im Stadionbad Hannover das von den Wassersportfreunden von 1898 Hannover ausgerichtete, mittlerweile traditionelle Diapolo Meet statt. Die Terminansetzung so kurz vor den Osterferien führte zu einem kleineren Teilnehmerfeld als bei der letzten Auflage im Jahr 2019, dennoch absolvierten insgesamt 384 Aktive aus 6 Bundesländern dort knapp 2000 Einzelstarts.

Da sich die Leistungsgruppe 1 des TSV Pattensen bereits seit einiger Zeit im Trainingslager auf Zypern auf die zweite Saisonhälfte mit für sie richtungsweisenden Schwimmmeister-schaften vorbereitet, gingen für unseren Verein dort nur die drei Kaderathleten Luis Kühn (Jg.´09), Alia Oehring (Jg.´10) und Julia Seidler (Jg.´11), die von Trainerin Tanja Oehring begleitet und betreut wurden, an den Start.

Die erreichten Ergebnisse zeigen deutlich, auf welch hohen Leistungsniveau sie sich aktuell befinden, denn bei allen 18 Einzelstarts konnten sie sich mit 11 Gold- und 7 Silbermedaillen stets Podestplätze sichern. Außerdem qualifizierten sie sich jeweils für ein B-Finale und schafften auch dort den Sprung aufs Treppchen. Zudem wurden 13 neue Bestzeiten erzielt.

Luis Kühn schwamm 5x Bestzeit und holte dabei 5 Gold- und 1 Silbermedaille und konnte sich auch im Finale über 100m Schmetterling den ersten Platz sichern. Erfolgreichste Bestzeitensammlerin war Alia Oehring mit insgesamt 6 Bestzeiten, was ihr im Endergebnis 2 Gold- und 5 Silbermedaillen einbrachte. Auch sie schaffte den Finaleinzug über 100m Rücken und belegte dort einen hervorragenden dritten Platz. Julia Seidler holte mit 2 neuen Bestzeiten 4 x Gold, sowie 1 x Silber und krönte ihre tolle Leistung mit ihrer ersten Finalteilnahme bei einem Wettkampf überhaupt. Über 100m Brust konnte sie dabei einige ältere Konkurrentinnen hinter sich lassen und sicherte sich am Ende den 3. Platz.

Alia (über 50m Freistil) und Luis (über 400m Lagen) erfüllten mit ihren erreichten Zeiten außerdem bereits die Kadernorm für den Landeskader in Niedersachsen für die Saison 2022/2023. Da Julia (über 100m Brust) die Norm bereits bei den Bezirksmeisterschaften schaffte, haben sich alle drei also bereits frühzeitig die Kaderzugehörigkeit für die nächste Saison gesichert.

Insgesamt ein hervorragendes Ergebnis der drei TSV-Schwimmer. Am Wochenende starten auch sie ins Trainingslager nach Kreta zur Vorbereitung auf die demnächst anstehenden Landes- und Deutschen Meisterschaften.