Laufen statt Schwimmen…beim 7. Rethener Feierabendlauf

Warum immer Wasser, sagten sich 24 Aktive und Angehörige und nahmen am 7. Rethener Feierabendlauf teil. Durchgeführt wurde das Event am 05.06.2018 von der Ausbildungsabteilung Rethen der Avacon Netz GmbH.

Zu Beginn gab es gleich bei der Startnummernausgabe einen Stoffbeutel von Avacon mit einem hochwertigen Funktionsshirt von Dets Laufshop sowie Getränke-/ und Speisegutscheinen für die Veranstaltung.

Danach ging es für unsere Teilnehmer an den Start zu 5 km und 10 km.

In der Gesamtwertung 5 km männlich wurden folgende Plätze belegt: Fabian Natusch ( Platz 2 ), Mark Piosik ( Platz 3 ), Malte Merk ( Platz 34 ), Veit Biester ( Platz 45 ), Florian Mock ( Platz 61 ) und Eduard Zank ( Platz 71).

Bei den Mädchen bzw. Frauen sah es in der Gesamtwertung wie folgt bei dem 5 km aus: Katja Breithaupt ( Platz 4 ), Maren Fluchtmann ( Platz 5 ), Paula Brüggemann ( Platz 6 ), Carina Kosian ( Platz 13 ), Janne Brinkmann ( Platz 19 ), Sophie Brüggemann ( Platz 20 ), Emma Elies ( Platz 22 ), Petra Hahm ( Platz 24 ), Leonie Zank ( Platz 28 ), Annike Ahrens ( Platz 34 ), Juliane Mock ( Platz 36 ), Emma Struckmeier ( Platz 43 ), Hannah Sohie Möller ( Platz 44 ), Lea-Sophie Sicking ( Platz 45 ), Svea Bölck ( Platz 48 ), Franca Hilliger ( Platz 50 ), Finnja Helms ( Platz 51 ) und Pia Wagner ( Platz 54 ).

Bei den 10 km weiblich starteten Carolin Menge ( Platz 4 ), Lena Brüggemann ( Platz 5 ), Kerstin Kosian ( Platz 7 ) und Johanna Lemmer ( Platz 13 ).

Lothar Struckmeier belegte Platz 47 in der Gesamtwertung der Männer bei den 10 km.

Nachdem alle Läufer wohlbehalten und außer Atem im Ziel angekommen waren, wurden alle reichlich versorgt. Es gab unendlich viele Leckereien, die über viele Salatvariationen, Wurst und Fleisch reichten. Natürlich wurden auch genügend Kaltgetränke bereitgestellt.

Und für eine Kurzmassage sorgten dann noch die Mädels der energie-BKK.

Nach einem gemütliche Beisammensein endete dann die Veranstaltung der anderen Art.

Unsere herzlichsten Glückwünsche gehen an alle Starter und unser herzlichster Dank an die Organisatoren, die wirklich an alles gedacht haben.

Vielen lieben Dank und bis zum nächsten Jahr.