25. Juli 2021

Burger-King Cup in Hildesheim-Drispenstedt

Zum 1. Nachwuchswettkampf im neuen Jahr hat am 26. Januar der VfV Hildesheim ins Hallenbad Drispenstedt zum Burger King Cup eingeladen.

An dieser Stelle bedankt sich der TSV Pattensen noch einmal recht herzlich für die Wasserzeiten während sein Schwimmbad renoviert wurde.

Gemeldet waren für den TSV Pattensen 19 Nachwuchsschwimmer, die von Uschi Werlitz-Radam, Inge Riedel und Tanja Oehring zweimal wöchentlich trainiert werden.

Los ging es mit den Allerjüngsten: Im kindgerechten Wettkampf der Jahrgänge 2013 und jünger holte sich Finja Goedicke (2014) zweimal die Goldmedaille und Emily Jollet (2014) zweimal Silber. Bei den Jungen erschwamm Niklas Kriemelmeyer (2014) zweimal den obersten Podestplatz und damit Gold, gefolgt von Helge Heinrichsen(2014), der bei seinem ersten Wettkampf gleich 1x Gold und 2x Silber erreichte.

Nach einer kurzen Pause traten alle Jahrgänge ab 2012 und älter an und dabei konnte sich Meike Spangenberg (2012) einen bunten Medaillenstrauss sichern in dem sie Gold, Silber und Bronze in verschiedenen Disziplinen erschwamm. Stolz können auch Marie Spangenberg (2012) auf ihren zweiten Platz in 100m Freistil, Julia Seidler (2011) auf einen zweiten und zwei dritte Plätze und Carlina Lühmann (2010) auf zwei Mal Silber sein. Und auch die Jungs überzeugten durch gute Zeiten und Medaillenregen. Hier konnten sich Jaron Goedicke (2012) einmal Bronze und Johannes Jollet und Albrecht Knigge (beide 2011) einmal Gold und Bronze und einmal Silber erkämpfen. Besonders aufgefallen ist Noah Goedicke (2010) der sich Gold als Quartett holte und gigantische Zeiten erschwamm.

Rundum war es mit 26 Medaillen und einem tollen Mannschaftszusammenhalt ein erfolgreicher Sonntag der mit einem Essen bei Burger King abgeschlossen werden konnte.

8 Gedanken zu “Burger-King Cup in Hildesheim-Drispenstedt

  1. Pingback: Qwest Me
  2. Pingback: Bruce D. Lipps
  3. Pingback: bitcoin era

Kommentare sind geschlossen.