Bezirksmeisterschaften lange Strecke

Am 14. und 15. Januar 2017 fanden im Wasserparadies Hildesheim die Bezirksmeisterschaften lange Strecke und die Bezirksmeisterschaften der Masters statt. Für die zweitägige Veranstaltung auf der 25m-Bahn hatten 26 Vereine 531 Einzel- und 11 Staffelmeldungen abgegeben.

Der TSV Pattensen war mit insgesamt 9 Aktiven am Start, die 29 Einzel- und 3 Staffelstarts absolvierten. Mara Sophie Brandes (2006) startete bereits am ersten Tag über 400 Lagen und belegte in einer persönlichen Bestzeit (06:29,59 Min. ) den zweiten Platz. Am Sonntag ging Mara Sophie Brandes über 800 Freistil an den Start und sicherte sich auch hier mit einer persönlichen Bestzeit ( 11:46,59 Min.) den Vizebezirksmeisterintitel in ihrem Jahrgang.

Die Masters-Bezirksmeisterschaften wurden am Sonntag ausgetragen. In der Kombiwertung aus 25m, 50m und 100m in einer Schwimmart wurden fleißig Medaillen gesammelt.

Erfolgreichster Teilnehmer des TSV Pattensen war Manfred Meinshausen, der in der Rücken- und Freistilwertung sich jeweils die Goldmedaille holte, in der Brustwertung reichte es für die Bronzemedaille in seiner Altersklasse. Heidi Langrehr und Markus Kühn sicherten sich in der Brust- und Freistilwertung jeweils die Goldmedaille. Stefanie Brüggemann nahm an der Brustwertung teil und errang hier die Silbermedaille.

Die Damenstaffel des TSV Pattensen, bestehend aus Katja Ahrens, Lisa Denkmann, Stefanie Brüggemann, Michaela Bölck und Petra Hahm, konnten zwei erste Plätze in der Brust- und Lagenstaffel und einen zweiten Platz in der Freistilstaffel verbuchen.

Michaela Bölck feierte dabei ihr erfolgreiches Wettkampfdebüt. Vielen Dank auch an unsere Kampfrichter Elke Breithaupt, Frauke Hilliger, Michaela Bölck sowie Silvia Behrens ohne die diese Vielzahl von Meldungen nicht möglich gewesen wäre.

Bei der Gesamtwertung über die größte Breite im Masterssport des BSH gewannen die TSV-Masters den zweiten Platz mit 181 Punkten hinter der SGS mit 463 Punkten und vor dem SV Garbsen mit 151 Punkten. Als Sachpreis gab es vom BSH zwei große Coppenrath & Wiese Torten, die es nach dem Wettkampf noch zu verspeisen galt. Eine Torte schaffte man noch vor Ort, die zweite Torte wurde dann genüsslich nach dem Training am Folgetag von den Mastersschwimmer in gemütlicher Runde verzehrt.

Geschrieben von Markus Kühn