16. Oktober 2021

Norddeutsche Meisterschaften Hannover

Die diesjährigen norddeutschen Meisterschaften im Schwimmen wurden vom 27.-29.04.2018 in Hannover ausgetragen. 815 Schwimmer aus 137 Vereinen der norddeutschen Bundesländer kämpften um die Titel in den verschiedenen Disziplinen.

Vier Pattenser Mädchen hatten sich im Vorfeld Tickets für diese Titelkämpfe erschwimmen können. Das Quartett um Svea Bölck, Katja Breithaupt, Pauline Hahm und Lena Brüggemann trat sowohl in zwei Staffeln, als auch in zahlreichen Einzelrennen an.

Svea erkämpfte sich über 50m Rücken Platz sechs, Platz sieben über 50m und Platz neun über 100m Freistil. Eine vierte Top-10 Platzierung bescherte ihr der zehnte Platz über 100m Brust. Lena belegte zweimal Rang acht, über 50m Rücken und 100m Freistil. Als zehnte beendete sie die 50m Schmetterling, über welche sie zudem ihren im Frühjahr aufgestellten Vereinsrekord um fast zwei Zehntel unterbot. Katja und Pauline schafften es am Ende zwar nicht unter die besten 10 ihrer Jahrgänge, freuten sich aber dennoch über gute Ergebnisse und Platzierungen im vorderen Drittel des Teilnehmerfeldes.

Highlight aus Schwimmer-Sicht waren auch bei dieser Meisterschaft die beiden Damen-Staffeln, welche die vier Pattenser jeweils so schnell schwammen, wie nie ein TSV-Quartett zuvor. Beide Endzeiten bedeuteten eine Verbesserung der eigenen Vereinsrekorde der vorherigen Landesmeisterschaften um je zwei Sekunden. Die 4x100m Lagen-Staffel konnten die Vier als Zehnte Mannschaft in Norddeutschland beenden, die 4x100m Freistil-Staffel bescherte ihnen Platz 11.

Rückblickend bildete diese Meisterschaft den Saisonhöhepunkt für die meisten Teilnehmer. Das intensive Training im Vorfeld hat seine Wirkung gezeigt, die schmerzenden Muskeln und das immer wiederkehrende Gefühl der Atemnot während des Trainings werden gerne in Kauf genommen, wenn man am Ende diese guten Leistungen präsentieren kann. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an unseren Trainer Michael Hamann, der stets mit Ehrgeiz und guter Laune am Beckenrand steht und durchgehend versucht, das Bestmögliche aus seinen Sportlern herauszuholen!