Nicht nur glänzendes Wetter … – Diepholz war eine Reise wert

Stolz konnten Mara-Sophie Brandes und Carola Fluchtmann (beide Jahrgang 2006) von den Landes-Meisterschaften im Schwimmen zurückkehren. Denn nicht nur das Wetter glänzte, sondern auch Edelmetall in Form der Umrisse von Niedersachsen mit den vier Schwimmbezirken, funkelte an ihren Hälsen.

Brandes gewann zweimal Bronze (200m u. 400m Freistil) und holte sich darüber hinaus in 02:41,98 in 200m Lagen sowie 02:52,07 in 200m Brust jeweils sogar den Vize-Landesmeistertitel. Fluchtmann bewies großes Stehvermögen über 200m Schmetterling und überholte im Endspurt noch drei Kontrahentinnen. Das Resultat: Rang 3 in 3:00,02 Min. Da schmerzten auch die zwei Hunderstel über der Minutengrenze nicht. Zudem konnte sie Platz 4 in 400m Freistil sowie zwei fünfte Plätze für sich verbuchen.

Vielleicht kein Novum, aber doch etwas, was es seit Jahrzehnten nicht mehr gab, ist die Austragung einer Landesmeisterschaft im Freibad. Hintergrund ist, dass die großen Bäder in Niedersachsen in Braunschweig, Osnabrück und auch Hannover alle gleichzeitig wegen Renovierungsarbeiten geschlossen sind. Daher war das ungewöhnliche Ziel dieses Mal das Müntepark Freibad in Diepholz. Aufgrund der nicht optimalen Bedingungen im Vergleich zu Hallenbädern, blieben einige der gut organisierten Veranstaltung fern. So hat der Veranstalter die extra Aufsätze auf die vorhandenen Startblöcke montiert, das Wasser auf 25-26 Grad erwärmt und elektronische Zeitmessung organisiert. Dass man dennoch gute Zeiten schwimmen kann, zeigte unter anderen das starke TSV-Duo mit Mara-Sophie Brandes und Carola Fluchtmann, die bei der Hälfte ihrer Starts persönliche Bestmarken erzielten und in ihrem Jahrgang, aus dem alle Top-Athletinnen vor Ort waren, ganz vorne mitmischten.