4. Dezember 2021

Schwimm-Trio des TSV Pattensen erfolgreich bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin

Gleich drei weibliche TSV-Schwimmerinnen nahmen äußerst erfolgreich an den in der letzten Woche stattgefundenen, deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin teil. Die Schwimmsparte des TSV Pattensen freute sich über insgesamt 6 Einzelstarts von Mara Sophie Brandes (Jg.´06), 2 Meldungen von Janne Marit Brinkmann (Jg.´07) und einen Start von Sophie Brüggemann (Jg.´07) zu der Veranstaltung, bei der auf jeder zu schwimmenden Wettkampfstrecke nur die TOP 25 aus ganz Deutschland im vorgegebenen Qualifikationszeitraum teilnehmen konnten.

Gleich am ersten Wettkampftag standen bei Janne und Sophie die 50m Freistil auf dem Programm. Mit Zeiten von 0:28,31 min. und 0:29,36 min. konnten sich die Beiden mit den Plätzen 12 und 25 gleich über einen guten Einstieg in die 5-tägige Meisterschaft freuen. Wenig später zeigte Mara über die 50m Brust und eine erzielte Zeit von 0:35,60 min. verbunden mit Platz 20 im Feld ebenfalls, dass sie gut vorbereitet nach Berlin gereist ist. Am 2. Veranstaltungstag folgten dann für sie die 200m Lagen, die sie mit Platz 16 und einer Zeit von 2:31,37 min. beendete. Besonders erfolgreich lief es für Mara dann am 3 Wettkampftag, als die 200m Rücken anstanden. Hier schwamm sie bereits im Vorlauf eine neue Bestzeit, verbunden mit einem neuen Vereinsrekord in der Zeit von 2:26,25 min. und qualifizierte sich dazu noch als siebtschnellste für das Jahrgangsfinale am Nachmittag. Hier steigerte sie sich dann noch einmal auf einen erneuten, neuen Vereinsrekord von 2:26,02 min. und belegte am Ende ebenfalls den 7. Platz. Es folgte am gleichen Tag dann noch ein weiterer Start über die 100m Brust, bei dem Mara mit einer geschwommenen Zeit von 1:18,06 min. den 16. Platz belegte. Den vorletzten Wettkampftag schloss sie dann mit einem 10. Platz und einer Zeit von 2:46,43 min. über die 200m Brust ab, ehe am letzten Wettkampftag, aufgrund eines angeblich durch das Kampfgericht erkannten, technischen Fehlers bei einer Wende, noch eine unglückliche Disqualifikation über die 400m Lagen folgte.

Am Schlusstag der Veranstaltung griff dann auch Janne noch einmal ins Geschehen ein und zeigte über ihre Paradestrecke 50m Schmetterling, dass auch sie sich für ein Jahrgangsfinale der besten 8

14-jährigen Schwimmerinnen aus Deutschland qualifizieren kann. Im Vorlauf schwamm sie in 0:29,75 min. auf Platz 7. Im Nachmittagsfinale bestätigte sie die gleiche Platzierung dann noch einmal mit einer Zeit von 0:29,88 min. und zeigte sich letztendlich sehr zufrieden mit dem Ergebnis.

Auch der Sportliche Leiter des TSV Pattensen, Michael Hamann, zog ein positives Fazit der nationalen Meisterschaften. „Mit unseren drei jungen TSV – Nachwuchsschwimmerinnen aus dem ländlichen Pattensen, die sich aufgrund starker Vorleistungen überhaupt erst für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften qualifiziert haben und dann, vor Ort beim Saisonhöhepunkt, noch Finalplatzierungen, Bestzeiten und Vereinsrekorde erzielen, können wir uns wirklich sehen lassen und halten mittlerweile auch im Vergleich mit den großen, erfolgreichen Vereinen aus Hannover sehr gut mit“.