25. Juli 2021

Erfolgreiche Trainingswettkämpfe der TSV-Schwimmer als Abschluss vor dem erneuten Schwimm – Lockdown

Mara Sophie Brandes erzielt 3 neue Vereinsrekorde beim LSN – Stützpunkt-Überprüfungswettkampf!

Kurz bevor alle Schwimmhallen aufgrund der neuen Corona-Verordnung der Bundesregierung erneut für mindestens einen Monat im November schließen mussten und damit alle Schwimmerinnen und Schwimmer wieder für längere Zeit auf dem Trockenen sitzen, fanden für die TSV-Aktiven am 01. November noch 2 Trainingswettkämpfe unter nun etwas strengeren Corona- Bedingungen zur Überprüfung des sehr großen Trainingsfleißes in den vergangenen Herbstferien statt.

So kamen zum Einen insgesamt 4 Trainingsgruppen der Schwimmsparte des TSV Pattensen, zusammen mit einer Trainingsgruppe des neuen Kooperationspartners, der SG Rethen Sarstedt, im Hallenbad des VfV Hildesheim in Drispenstedt zu einer 3-stündigen Leistungsüberprüfung zusammen, bei der jede/r Aktive bis zu 4 Strecken (1 x 200m, 1 x 100m und 2 x 50m) in selbst ausgewählten Schwimmlagen auf Zeit absolvieren konnte. Der Spaß stand hier natürlich im Vordergrund, allerdings versuchten alle Schwimmerinnen und Schwimmer trotzdem, im üblichen Wettkampfoutfit und mit größtmöglicher Motivation, schnelle Zeiten zu schwimmen und damit ihre guten Trainingsleistungen der vergangenen Wochen zu bestätigen. Dieses gelang dann letztendlich auch und sowohl den Eltern der Aktiven, von denen einige dankenswerterweise vor Ort als Kampfrichter oder Helfer zur Verfügung standen, als auch den Athleten hat diese Trainingsüberprüfung unter Wettkampfbedingungen zum Abschied in die 2. Corona-Pause noch einmal große Freude bereitet.

Zum Anderen fand, am gleichen Wochenende, sogar über 3 Tage verteilt, ein offizieller StützpunktÜberprüfungswettkampf des Landesschwimmverbandes Niedersachsen im Sportleistungszentrum Hannover statt, bei der alle Landeskader-Athleten, die ansonsten dort auch trainieren, sich gegenseitig auf ebenfalls entweder frei ausgewählten, oder von deren Trainern bestimmten Strecken messen konnten. Für den TSV Pattensen waren mit Sophie Brüggemann und Janne Marit Brinkmann (beide Jg.´07), sowie Mara Sophie Brandes (Jg.´06) auch 3 Schwimmerinnen gemeldet. Janne musste leider kurzfristig vorher ihren Start absagen, aber dafür erzielten Mara und Sophie bei ihren 10 Starts insgesamt 8 neue Bestzeiten. Mara schwamm auf den Strecken 200m Brust in 2:39,94 min, 400m Lagen in 5:03, 69 min. und 200m Lagen in 2:26,24 min. sogar 3 neue Vereinsrekorde und zeigte
damit, in welcher starken Form sie sich zur Zeit nach dem Herbstferien-Trainingslager befindet.

Es bleibt zu hoffen, dass die erneute „Schwimmpause“ nicht allzu lange andauert, so dass die Aktiven bald wieder im Wasser trainieren können und sich nicht nur an Land fit halten müssen.

Vielleicht tritt Anfang des neuen Jahres ja wieder ein Stück weit Normalität ein und es finden auch wieder offizielle Wettkämpfe statt, denn diese werden von den Schwimmerinnen und Schwimmern tatsächlich am Meisten vermisst.