25. Juli 2021

Diapolo Meet im Stadionbad

Am Samstag, den 30. und Sonntag, den 31. März 2019 zeigten sich unsere 17 TSV Schwimmer/Innen trotz der Zeitumstellung ausgeschlafen. Beim 11. W98 Diapolo Meet im Stadionbad regnete es Medaillen und neue Bestzeiten.

3x auf dem Treppchen ganz oben stand Katja Breithaupt (2001) nach ihren Starts über 50m Schmetterling, 50m Freistil und dem 100m Schmetterling Vorlauf. Im Endlauf erlangte sie Platz 3. Svea Brinkmann (2004) fischte einmal Silber über 200m Schmetterling aus dem Wasser. Thies Glenewinkel (2005) konnte sich 2x Silber, über 400 und 800m Freistil, sichern. Souverän platzierte sich auch Janne Marit Brinkmann (2006) in allen geschwommenen Läufen weit vorne. Ganze 5 Gold- und eine Silbermedaille durfte sie sich umhängen lassen. Ebenfalls 5x Gold sicherte sich Mara Sophie Brandes (2006) nach glänzenden Leistungen in ihren geschwommenen Läufen. Über 400 L gelang ihr auf der Langbahn in einer Zeit von 05:30,86 Min. den im Jahre 1995 aufgestellten Vereinsrekord von Silke Ihsen( 05:32,84 Min.) um fast 2 Sekunden zu unterbieten. Im gleichen Jahrgang brachte auch Carola Fluchtmann einmal Gold über 200m Freistil mit nach Hause. 4x Silber gab es für Sophie Brüggemann (2007). Jannik Lühmann (2008) freute sich über eine Bronzemedaille. Bunt war die Ausbeute für Mattis Rune Bennigsen (2009) – er erschwamm 1x Gold, 2x Silber, 2x Bronze. Ebenso für Ann-Charlotte Märtens (1x Gold, 1x Silber, 2x Bronze). Annike Ahrens (ebenfalls 2009) konnte sich über eine goldene und eine bronzene Medaille freuen. Für den Jahrgang 2010 war Noah Goedicke am Start. 2x Silber und 2x Gold standen hinterher auf seinem Konto. Unter den Jüngsten des Jahrgangs 2011 war der TSV durch Smilla Helene Bennigsen und Carlina Lühmann vertreten. 3x Gold und eine Bronzemedaille konnte Smilla gewinnen. Carlina erschwamm eine Gold- und eine Silbermedaille.