25. Juli 2021

Mara Sophie Brandes schwimmt bei Freiwasser-DM in Münster unter die Top 10 Erneuter Vereinsrekord beim #Restarts Swim-Meeting eine Woche später in Bochum

Die bisher äußerst erfolgreiche Saison von Schwimmerin Mara-Sophie Brandes (Jg.´06, TSV Pattensen) nahm auch bei den kürzlich im Hafenbecken des Dortmund-Ems-Kanals in Münster stattgefundenen, Internationalen Deutschen Freiwassermeisterschaften einen weiter positiven Verlauf. Der Versuch, trotz fehlender Erfahrung einmal unter freiem Himmel im etwas kühlerem Freiwasser auch über die längere 2,5km Strecke zu starten, war eine der wenigen Herausforderungen, der sich Mara in diesem Jahr unbedingt noch stellen wollte. Das Wetter am Wettkampftag spielte zum Glück mit, ihre Vorbereitungen unter den auch hier geltenden, strengen Hygieneregeln, verbunden mit der Startnummernvergabe und -markierung auf Oberarm und Rücken, dem Ausstatten mit einem Transponder für die Zeitmessung, sowie der Besichtigung und Einweisung in die Wettkampfstrecke war aber doch ein wenig ungewohnt. Abenteuerlich war für Mara dann auch der “Massenstart” von der dafür vorgesehenen Startplattform, wo es bei den ersten Schwimmmetern darauf ankam, sich in direkten Positionskämpfen eine gute Ausgangsposition für das etwas mehr als halbstündige Rennen zu sichern. Spätestens bei der Umrundung der Bojen an den Streckenbegren-zungen wurde es dann wieder eng und es konnte auch schon einmal passieren, dass man sich gegenseitig abgedrängt, oder versehentlich sogar geschlagen und getreten hat. Auch hier hielt sich Mara die Konkurrenz in ihrem Lauf erfolgreich vom Leib, schwamm fast während des gesamten Rennens immer im vorderen Teilnehmerfeld mit und erkämpfte sich so letztendlich mit einer tollen neuen Bestzeit von 32:24,94 Min. nach 2,5 geschwommenen Kilometern nicht nur einen neuen Vereinsrekord in Ihrem Verein TSV Pattensen, sondern belegte am Ende mit Platz 8 auch einen sehr erfolgreichen Top Ten Platz in Ihrem Jahrgang 2006 mit allen startenden Aktiven in Deutschland.

Eine Woche später ging es dann gleich schon zum nächsten Wettkampf, dem #Restarts Swim-Meeting in Bochum. Hier startete Mara zusammen mit ihren Vereinskolleginnen Sophie Brüggemann und Janne Marit Brinkmann (beide Jg.´07), um auf die Jagd nach weiteren Bestzeiten und eventuellen, neuen Kadernormen und Vereinsrekorden zu gehen. Insgesamt absolvierten die 3 Schwimmerinnen 10 Starts an 2 Wettkampftagen.

Janne Marit Brinkmann trat über 100m Freistil (1:02,72 min.) und die 100m Schmetterling (1:09,61 min.) und belegte mit den Plätzen 3 und 1 in ihrem Altersbereich sehr gute Ergebnisse.

Sophie Brüggemann startete insgesamt sogar 5x. Auch sie sammelte mit einem 2. Platz über 100m Schmetterling (1:11,49 min.) hinter ihrer Vereinskollegin Janne, einem Sieg über 50m Schmetterling (0:30,96 min.) und einem 3. Platz auf 50m Freistil (0:29,09 min.) weitere Treppchen-Platzierungen.

Über 50m Schmetterling qualifizierte sie sich sogar für das jahrgangsoffene Finalrennen am Nachmittag und belegte dort einen guten 8. Platz.
Mit insgesamt 10 Starts der drei Schwimmerinnen Mara Sophie Brandes, Sophie Brüggemann und Janne Marit Brinkmann war der TSV Pattensen bei den #Restarts 2021 in Bochum am ersten Juli-Wochenende vertreten.
Mara Sophie Brandes beendete ihre insgesamt vier Starts über 100m Freistil, 200m Lagen, 50m Schmetterling und 200m Freistil) jeweils als Jahrgangsschnellste und stellte zudem über 200m Freistil in einer neuen Bestzeit von 2:13,65 min. gleichzeitig einen neuen Vereinsrekord auf. Eine weitere Bestzeit erzielte sie mit 0:32,51 min. über 50m Schmetterling.