16. Oktober 2021

Hohe Teilnehmerzahl beim August-Bötger-Pokal im pab Pattensen – Schwimmerinnen und Schwimmer aus 18 Vereinen kämpfen mit sportlichen Höchstleistungen gegen Corona an

Es war schon ein ganz besonderes Wettkampf-Wochenende, das vor ein paar Tagen im Pattenser Bad stattfand. Die Ausrichtung des diesjährigen August-Bötger-Pokals war nicht nur für die Organisatoren, sondern für die gesamte Schwimmsparte des TSV Pattensen ein voller Erfolg. Insgesamt fanden sich am vergangenen Samstag und Sonntag nämlich ca. 200 Aktive aus 18 Schwimmvereinen in Niedersachsen und Hessen und zahlreiche, weitere Gäste und Zuschauer im PAB ein, um nach der langen Sommerpause einmal wieder die individuelle Leistungsfähigkeit im Wasser zu überprüfen. Alleine vom heimischen TSV Pattensen nahmen 45 Aktive mit knapp 300 Einzelstarts an der Veranstaltung teil, was die bisher größte, jemals gemeldete Anzahl an eigenen Meldungen bedeutete. Natürlich spielten auch bei diesem Wettkampf die aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen wieder eine große, übergeordnete Rolle, da man definitiv sichergehen wollte, keine Corona-Infektionen auf dem Badgelände vorzufinden. So wurde die seit einiger Zeit bekannte 3G-Regel vom Veranstalter etwas härter ausgelegt, so dass alle Personen ab 6 Jahren einen Nachweis erbringen mussten, um das Frei- und Hallenbad überhaupt betreten zu dürfen.

Rein sportlich gesehen, waren die beiden Wettkampftage aufgrund des neuen Streckenprogrammes nicht nur wesentlich kreativer und somit interessanter gestaltet als in den Jahren zuvor, sondern es gab nach der Mittagspause am Sonntag auch mehrere Sprintfinals, bei denen die zu schwimmenden Lagen erst wenige Sekunden vor den jeweiligen Starts der besten 4 Punktesammler/-innen aus den vier 50m-Strecken der Vorläufe ausgelost worden sind. Besonders attraktiv machte diese Endläufe der Gewinn von Geldpreisen in unterschiedlichen Höhen, die vom Autohaus Biester in Pattensen mit Inhaber David Biester, sowie der Firma Kamke Versicherungsmakler aus Arnum gesponsert worden sind. Die erstklassige Stimmung bei den Finals erinnerte ein bisschen an die Zeit vor der Corona-Pandemie und brachte für alle Aktiven für einen kurzen Moment ein Stück Normalität in den Schwimmalltag zurück. Nicht nur deshalb, sondern auch aufgrund des größtenteils sehr guten Wetters mit Sonnenschein und angenehmen Temperaturen, das auf dem Freibadgelände inmitten der großen Zeltstadt genossen werden konnte, waren die sportlichen Leistungen fast aller Schwimmerinnen und Schwimmer wirklich sehenswert und von vielen neuen Bestzeiten geprägt.

In der Gesamtwertung stand der TSV Pattensen aufgrund seiner deutlich höchsten Anzahl an Starts und somit auch den am meisten erzielten Punkten aller Vereine am Ende ganz oben, allerdings startet der Heimverein hier ja traditionell außer Konkurrenz. So konnte sich die ebenfalls große Mannschaft von Eintracht Hildesheim letztendlich den großen August-Bötger-Pokal sichern und ließ die Team´s von Vorjahressieger VfV Hildesheim (2.Platz) und der SG Rethen Sarstedt (3.Platz) hinter sich. Der Sportliche Leiter der Schwimmabteilung, Michael Hamann, war nach Wettkampfende und den letzten, erfolgten Siegerehrungen begeistert, dass es eine so große Helfer- und Spenden- bereitschaft aus der Elternschaft der TSV-Familien gab und bedankte sich noch einmal ausdrücklich für deren Unterstützung. Bereits in 2 Wochen ist diese nämlich erneut gefragt, wenn die TSV-Schwimmsparte Gastgeber der Kreissprintmeisterschaften im Pattenser Bad sein wird. Es bleibt zu hoffen, dass diese dann genau so professionell und vor allem ohne Corona-Infektionen durchgeführt werden können wie der August-Bötger-Pokal 2021.