3. Oktober 2022

Alia Oehring und Luis Kühn erfolgreich bei Deutschen Schwimmmeisterschaften in Dortmund

Seit 2019 werden im Rahmen einer eigenständigen Veranstaltung die Deutschen Meisterschaften im Schwimmerischen Mehrkampf ausgetragen. Die vergangenen beiden Jahre waren allerdings geprägt von mehreren Absagen und Verschiebungen.

Für den Dezember 2021 waren die Titelkämpfe zuerst angesetzt, aufgrund des Corona-Pandemie-Geschehens musste der Wettkampf allerdings kurzfristig verlegt werden. Am Wochenende des 18. bis 20. März sind die Sportler/-Innen der Jahrgänge 2009 und 2010 im Dortmunder Südbad erstmals auf nationaler Bühne aufeinander getroffen.

Mehr als 300 Aktive waren bei der „SMK-DM“ dabei, die Qualifikation dazu erfolgte über einen Platz unter den besten 80 Aktiven Deutschlands des jeweiligen Jahrgangs über die 200m Lagen-Strecke.

Auf dem Programm standen die Strecken 400m Freistil, 200m Lagen, sowie 50 m Beine und die 100 m- und 200 m-Strecken in der Disziplin, die der jeweilige Aktive für sich als Start bei den Deutschen Meisterschaften ausgewählt hat.

Der TSV Pattensen war mit Alia Oehring (Jahrgang 2010 über Rücken) und Luis Kühn (Jahrgang 2009 über Schmetterling) bei den Titelkämpfen vertreten.

Entscheidend im Kampf um die Medaillen sind nicht die Einzelstrecken, es kommt auf die Gesamtleistung über alle Strecken in einer Mehrkampfwertung an. Nach den 200m Lagen am Sonntag erfolgt eine Addition der Punkte der jeweiligen Strecken, in jeder Schwimmart werden Medaillen vergeben.

Für Alia Oehring stand am Ende ein 15. Platz in der Gesamtwertung fest, leider war ihr Training kurz vor dem Wettkampf von einer Corona-Infektion unterbrochen wurden. Sie konnte aber trotzdem 4 neue Bestzeiten bei ihren 5 Starts erzielen. Luis Kühn erkämpfte sich durch eine persönliche Bestzeit im letzten Rennen über die 200m Lagen am Ende einen Platz unter den Top Ten und belegte den 8. Platz der Gesamtwertung.

Für beide TSV-Aktiven war es die erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft, mit Stolz darf man auf die gezeigten Leistungen zurückschauen und viel Erfolg für weitere Wettkampf-Highlights wünschen.