10. November 2022

Mammut-Schwimmwochenende für die TSV-Aktiven vor der Sommerpause

Über 100 Medaillen-Platzierungen beim 30. Pokalschwimmfest in Burgwedel

Pattensen (mh) – Zum Abschluss der Schwimmsaison 2021/2022 ging es für die Schwimmerinnen und Schwimmer des TSV Pattensen gleich zu zwei Schwimmwettkämpfen an einem Wochenende.

Am Freitag stand der 2. Teil des von der SGS Hannover organisierten Langstrecken-Abends im Ricklinger Freibad an, bei dem nun die Strecken 400m und 1.500m Freistil abgefordert wurden. Von der TSV-Schwimmsparte nahmen mit Mattis Rune Bennigsen (Jg.´09), Thore Biester (Jg.´05), Katja Breithaupt (Jg.´01), Kim Kägebein (Jg.´09), Mirco und Carina Kosian (Jg.´03/´07), Luis Kühn (Jg.´09), Malte Merk (Jg.´07), Hannah Sophie Möller (Jg.´06), Linda Sievers (Jg.´08), Marie und Meike Spangenberg (beide Jg.´12), sowie Emma Struckmeier (Jg.´06) gleich 13 Aktive teil, die sich über diese ungewohnten, seltenen Strecken austesten wollten. Dieses gelang in eindrucksvoller Manier, denn bei allen 13 Einzelstarts konnten jeweils neue Bestzeiten erzielt werden. Ergänzend dazu schafften es Katja Breithaupt mit Platz 2 und Linda Sievers mit Platz 3, jeweils in der offenen Wertung über 400m Freistil, sowie Luis Kühn mit Platz 2 über 1.500m Freistil, sich insgesamt 3 Medaillenplatzierungen zu sichern.

 

Nur einen Tag später ging es dann am frühen Morgen in Richtung Norden ins Burgwedeler Freibad, wo das 30. Pokalschwimmfest ausgetragen wurde. Das Großaufgebot der TSV-Aktiven setzte sich aus insgesamt 26 Schwimmerinnen und Schwimmern aus den drei höchsten Trainingsgruppen, den Leistungsgruppen 1 und 2, sowie der Aufbaugruppe zusammen. Mit insgesamt 145 Einzelstarts stellte man unter den 19 teilnehmenden Vereinen eines der größten Teams, natürlich verbunden mit dem Ziel, auch möglichst viele Erfolge einzufahren. Besonders wichtig waren für die Aktiven aber auch die endlich wieder in reichlicher Anzahl angebotenen Staffel-Wettkämpfe in allen Altersbereichen. Hier wurden von insgesamt 9 Team-Rennen, die sich in der Wertung „mixed“ aus Mädchen und Jungen zusammengesetzt haben, 4 Staffeln komplett gewonnen und 3x wurde der 2. Platz belegt. Diese Ergebnisse reichten am Ende aber zu einem souveränen Sieg in der Gesamtstaffelwertung der Veranstaltung und damit zum Gewinn eines schönen Pokals. Ebenso herausragend und eindrucksvoll präsentierte sich die Erfolgsausbeute in den Einzelwettkämpfen. Hier konnten die TSV-Aktiven erstklassige 103 Medaillenplatzierungen erzielen, 50 x gab es davon die Goldmedaille zu bejubeln, ergänzend dazu wurden 35 Silber- und 18 Bronzemedaillen gewonnen. In der Endabrechnung aller teilnehmenden Vereine belegte der TSV Pattensen einen hervorragenden Bronzerang hinter dem gastgebenden SV Burgwedel und der SGS Langenhagen, die aber beide auch mit deutlich mehr Aktiven am Wettkampf teilgenommen haben.

Erfolgreichste Medaillensammler/-innen des TSV waren Keno Kägebein (Jg.´13) mit 7 Goldmedaillen, Thore Biester (Jg.´05) und Alia Oehring (Jg.´10) mit jeweils 6 Siegen in ihren Jahrgängen, Katja Breithaupt (Jg.´01) mit 5 Goldmedaillen, Luis Kühn (Jg.´09) mit 4 Siegen, sowie Meike Spangenberg (Jg.´12) und Helge Heinrichsen (Jg.´14) mit jeweils 3 Platzierungen ganz oben auf dem Treppchen.

Auch die Bestzeitenstatistik konnte am Saisonende noch einmal deutlich nach oben geschraubt werden, denn bei 145 Einzelstarts konnten 62 neue Bestmarken gesetzt werden. Hier waren Martin Beutnagel (Jg.´10), Thore Biester, Veit Biester (Jg.´08), Lisa Heinrichsen (Jg.´12), Diego Kühn (Jg.´07) und Alia Oehring mit jeweils 4 neuen, persönlichen Rekorden am erfolgreichsten. Es folgten mit jeweils 3 neuen Bestzeiten Nilia Abasi (Jg.´10), Mirco Kosian (Jg.´03), Katharina Kudelka (Jg.´13), Noah Oehring (Jg.´08) und Linda Sievers (Jg.´08).

 

Nun wünschen wir allen Aktiven, deren Eltern, den Trainern und Kampfrichtern der Schwimmsparte des TSV Pattensen eine schöne Sommerpause, gute Erholung und hoffen, dass wir genauso erfolgreich in die neue Schwimmsaison 2022/2023 starten, wie wir im gesamten, vergangenen Jahr abgeschnitten haben.