26. Juli 2021

Vereinsrekord für Lena Brüggemann und Doppel-Gold für TSV-Staffel

Viele haben sich versucht und nun hat sie es geschafft. Lena Brüggemann hat bei den Bezirks-Meisterschaften über 50m Schmetterling mit einer Zeit von 0:30,59 den Vereinsrekord von Laura Purschke aus dem Jahr 2009 um 18 Hunderstel unterboten.

Erfolgreich verlief der Wettkampf auch für den Rest des Teams vom TSV Pattensen. Insgesamt fischten die Aktiven 47-mal Edelmetall aus dem Becken. Mit je drei Einzeltiteln waren Janne Brinkmann, Lena Brüggemann und Svea Bölck am erfolgreichsten. Als Bezirksmeister feiern lassen konnten sich auch Thies Glenewinkel und Katja Breithaupt (je 2) sowie Carola Fluchtmann (100m Schmetterling), Mara Brandes (50m Brust)und Sophie Brüggemann (100m Freistil). Letztere sicherte sich damit bereits zu diesem frühen Zeitpunkt ein weiteres Jahr Zugehörigkeit zum niedersächsischen Landeskader. Weitere mehrfache Medaillenhamster waren Pauline Hahm, Paula Brüggemann und Inga Fluchtmann.

 

Am Start waren darüber hinaus Stian Asmus, Svea Brinkmann, Anna Brüggemann, Emma und Metta Elies, Maren Fluchtmann, Finnja Helms, Franca Hilliger, Sarah Höflich, Mirco Kosian, Diego und Markus Kühn, Johanna Lemmer, Malte Merk, Hannah Möller, Lea-Sophie Sicking und Emma Struckmeier. Viele erzielten neue Bestzeiten, tolle Platzierungen und erfüllten die Norm für die Landesmeisterschaften.

Ein Highlight waren aus TSV-Sicht die Damen-Staffeln. Dort zeigten die Schwimmerinnen, dass sie zu den Top-Teams im Bezirk gehören, der im Süden bis nach Hildesheim und Hameln und im Norden bis Neustadt reicht. In der offenen Wertung mussten sie in der Besetzung Hahm, Breithaupt, L. Brüggemann sowie Bölck bzw. Sicking jeweils nur den „großen“ Hannoveraner Stadtvereinen den Vortritt lassen und belegten Rang drei (4×100 Lagen) bzw. vier (4×100 Freistil). In der Wertung der jüngeren Mädels des Jahrgangs 2006-2008 lief es sogar noch besser. Carola Fluchtmann, Mara Brandes, Janne Brinkmann und Sophie Brüggemann distanzierten sowohl über 4×50 Lagen als auch Freistil die komplette Konkurrenz – Doppel-Gold! In dieser Form dürfte das TSV-Quartett auch bei den Landesmeisterschaften im April zu den Mitfavoriten zählen.

Vielen Dank allen Kampfrichtern für ihren Einsatz und ein großes Lob an das Trainer-Team .

Die Stimmung bei den Aktiven und der Trainergemeinschaft mit Hannover 96 ist super.

Die Kinder und Jugendlichen verstehen sich gut , motivieren sich gegenseitig und feuern sich an.