Hervorragende Ergebnisse bei Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften für TSV-Schwimmer

Am 11. und 12.05.2019 starteten bei den Norddeutschen Mehrkampfmeisterschaften Malte Merk, Janne Marit Brinkmann und Sophie Brüggemann für den TSV Pattensen in Potsdam. Die Drei hatten sich zuvor ihre Qualifikation durch einen Platz in den Top 100 der Norddeutschen Jahrgangsrangliste über 200 m Lagen erkämpft. Über 317 Aktive aus 7 Bundesländern der Jahrgänge 07 und 08 traten gegeneinander an.

Die Drei TSV-Schwimmer, alle Jahrgang 07, starteten im Schwimm-Mehrkampf (SMK). In dem werden die Strecken 200 m Lagen und 400 Freistil geschwommen und zusätzlich wahlweise aus einer Schwimmart die Disziplinen 100 m und 200 m Gesamtschwimmart sowie 50 m Beinarbeit. Die auf jeder Strecke zeitabhängig erzielten Punkte werden zu einem Gesamtergebnis addiert.

Malte Merk nahm zum ersten Mal bei Norddeutschen Meisterschaften teil und hatte sich für den Schwimm-Mehrkampf Schmetterling entschieden. Er ließ im Wasser keinerlei Nervosität erkennen und absolvierte die 200 m Lagen souverän in 2:57,65 Min. in persönlicher Bestzeit. Weitere auf allen anderen Strecken folgten. In 200 m Schmetterling verbesserte er sich um beachtliche 13 Sekunden auf seine neue Bestmarke von 3:13,54 Min. Am Ende der Veranstaltung bedeutete das Platz 10 für Malte.

Sophie Brüggemann hatte für sich den Schwimm-Mehrkampf Freistil ausgewählt. Auch sie schwamm ebenfalls auf allen Strecken persönliche Bestzeiten, erschwamm sich nach einem fulminanten Rennen über 400 m Freistil in 5:08,59 eine weitere Landeskaderzeit. Über 200 m Freistil erkämpfte sie sich in 2:25,46 die Teilnahmeberechtigung für die Deutschen Meisterschaften Ende des Monats. Am Ende der Veranstaltung bedeutete das für Sophie im 29köpfigen Startfeld Platz 7 mit nur 5 Punkten Rückstand zum 6. Platz.

Für Janne Marit Brinkmann hatte sich die weite Anreise besonders gelohnt. Nach 2:42,96 über 200 m Lagen und 2:57,75 über 200 m Schmetterling, beides persönliche Bestzeiten, lag sie bereits am Samstagabend auf Edelmetallkurs. Nach einer tollen Leistung über 50m Delfinbeine wurde der Vorsprung zu Ihren Verfolgern dennoch noch mal kurzfristig knapp. Danach ließ Janne aber nichts mehr anbrennen: Es folgte 1:13,35 Min. in ihrer Paradestrecke 100 m Schmetterling und zum Abschluss schlug sie nach einem aufregenden Rennen nach 5:08,78 Min. in neuer persönliche Bestzeit über 400 m Freistil an. Mit 2.151 Punkten, 75 Punkte Vorsprung vor der Nächstplatzierten, erkämpfte Janne damit den 3. Platz und brachte