25. Juli 2021

Starker Auftritt der Mädels vom TSV Pattensen

Vergangenes Wochenende (17.11. + 18.11.) fanden in Hannover die Offenen Landesmeisterschaften statt.

Es galt die stärksten Schwimmer und Schwimmerinnen aus Niedersachsen zu ermitteln. Nachdem die jüngeren Jahrgänge des TSV Pattensen eine Woche zuvor in Osnabrück sehr erfolgreich am Start waren, taten es ihnen die „Großen“ gleich und erschwammen 11 Medaillen. (2 x Silber, 9 x Bronze)

Am erfolgreichsten war Katja Breithaupt (01) unterwegs. Sie veredelte sieben ihrer acht Starts und verbesserte ihre erst kürzlich aufgestellten Vereinsrekorde über 100 L auf 1:08,47 und 50 S auf 0:29,68. Herzlichen Glückwunsch!

Svea Bölck (00) überzeugte auf den Strecken über 200 B und 100 R und wurde jeweils mit Bronze belohnt.

Lena Brüggemann (99) finishte über die 200 F als Dritte.

Ein Höhepunkt der Veranstaltung sind die Staffelwettbewerbe, zu denen nur die acht zeitschnellsten Mannschaften des Landes zugelassen werden. Den Mädels vom TSV Pattensen gelang diese Qualifikation für beide Staffelstarts.

Chapeau an die 4 x 50 F Staffel der Damen, in der Besetzung Lena Brüggemann, Svea Bölck, Yvonne Platzek und Katja Breithaupt. In einem herausragenden Rennen mit superschnellen Wechseln und Spannung bis zum Schluss, beendeten sie als drittschnellstes Team den Wettkampf.

So ganz nebenbei verbesserten sie den Vereinsrekord um zwei Sekunden und setzten die Marke bei 1:50,05.

Mit dieser Zeit qualifizierten sich die Damen für die Deutsche Kurzbahnmeisterschaft vom 13.12 -16.12 in Berlin .

In gleicher Besetzung schwammen sie mit der 4 x 50 L Staffel knapp am Medaillenrang vorbei, stellten aber auch hier mit ihrer Zeit von 2:04,03 einen neuen Vereinsrekord auf.

Als Rückenstartschwimmerin in der 4×50 Lagen Staffel, hat Svea Bölck, ihren alten Rekord um über eine halbe Sekunde verbessert auf 0:31,28.

Für diese Meisterschaften hatten sich auch Paula Brüggemann (04), Inga Fluchtmann (04), Pauline Hahm (00) und Mirko Kosian (03) qualifiziert.

Der TSV Pattensen hat sich mit starken Leistungen und vielen persönlichen Bestzeiten auf Landesebene vorbildlich präsentiert!

Vielen Dank  an unseren Trainer Michael Hamann , für die Motivation und Unterstützung am Beckenrand.